Wie aus einem Abdruck auf Papier ein 3D Schmuckstück wird

Einer der kreativsten Aspekte unserer Arbeit ist die Modellierung von Abdrücken

Seit mittlerweile 12 Jahren sind Abdrücke aller Art das, was unseren Schmuck so besonders macht. In letzter Zeit fällt uns auf, dass mehr und mehr Gravuranbieter auch Abdrücke in ihr Repertoire aufnehmen: als Stichelgravur oder Lasergravur, als Abdruckumriss oder mit Linien “ausgemalt”. Das sieht hübsch aus, geht schnell und ist günstig: ein vorgefertigtes, dünnes Gravurplättchen wird in eine Gravurmaschine gelegt – Abdruck drauf und fertig!

Das, was diesen Schmuckstücken allerdings fehlt, ist die Tiefe (und das meine ich nicht nur räumlich). Die Auswahl an Formen und Motiven ist vorgegeben, die Abdrücke sind flach und irgendwie fühlt es sich doch an wie Schmuck von der Stange, auch wenn er durch die Gravur ein wenig personalisiert ist.

Uns war es von Anfang an wichtig, dreidimensional zu arbeiten und das originalgetreue Relief zu verwenden. Unser Schmuck soll in die Tiefe gehen und den Abdruck originalgetreu abbilden, sodass man ihn nicht nur sehen, sondern auch fühlen kann.

Aber uns ist auch bewusst, dass unsere Kundinnen und Kunden nicht immer die Möglichkeit haben, neue Abdrücke zu nehmen – und deshalb verwenden wir mittlerweile wirklich fast alles, was an Abdrücken und Bildern verfügbar ist.

Haben wir einen dreidimensionalen Abdruck (z.B. in Trittschaum oder Gips), können wir unseren langjährig bewährten Prozess anwenden: wir bereiten die Abdrücke sorgfältig auf und fertigen das gewünschte Schmuckstück von Grund auf komplett mit dem Abdruck (es handelt sich also nicht um eine Gravur, sondern um einen deutlich aufwändigeren Einzelfertigungsprozess).

Schmuck mit original Fußabdruck
Schmuck mit original Pfotenabdruck

3D Abdrücke vom Foto oder Abdruck auf Papier

Bei zweidimensionalen Abdrücken, also bspw. Fotos von von Händen, Füßen und Pfoten bzw. von Abdrücken im Schnee oder Sand, haben wir das Originalrelief allerdings nicht vorliegen.

Um unserem besonderen Stil treu zu bleiben, modellieren wir deshalb auch die Abdrücke auf Basis von Fotos und Scans in der Tiefe etwas nach. Dabei ist es unseren Kundinnen freigestellt, ob sie möglichst nah am Original bleiben möchten (z.B. bei Abdrücken, die mit Tinte auf Papier genommen wurden, können wir die Außenkontur genau beibehalten, wenn das gewünscht wird) oder ob sie uns freie Hand bei der Modellierung lassen, sodass selbst aus einem Abdruck auf Papier ein detailgetreues Relief entstehen kann.

Heute möchte ich Euch ein Beispiel zeigen für ein Schmuckstück, bei dem wir einen 2D Abdruck als Vorlage erhalten haben, den wir vollständig in ein 3D Relief umgewandelt haben. Bei dem Ausgangsbild sah man relativ deutlich, dass nur die Mitte der Pfotenballen abgedrückt war. Rundherum waren jedoch weitere Farbspuren des umliegenden Fells zu erkennen, sodass ich schnell eine Vorstellung hatte, wie die Pfote eigentlich ausgesehen haben musste.

In Abstimmung mit der Kundin habe ich zunächst den Pfotenabdruck so simuliert, wie ich ihn auf Grund des Fellmusters eigentlich erwarten würde. Anschließend habe ich zwei Schmuckstück-Varianten modelliert: mit einem konkaven und einem konvexen Abdruck, jeweils auf Basis des simulierten Pfotenabdrucks.

Dies ist der Originalabdruck:

Pfotenabdruck Hund Tinte Stempelfarbe

So hätte das Schmuckstück ausgesehen, wenn wir uns beim Modellieren sehr nah ans Original gehalten hätten:

Schmuck Hund Pfotenabdruck

So habe ich den Pfotenabdruck im Ganzen nachmodelliert:

Pfotenabdruck Hund Simulation

Dies wäre die konkave (nach innen gewölbte) Variante eines Schmuckstücks gewesen:

Pfotenabdruck Kette Modell

Und dies war das Modell eines Relief-Anhängers:

3D Hundepfote Kette Modell

Die Kundin hat sich für den konvexen Abdruck als Relief-Anhänger entschieden – und hier seht Ihr das fertige Schmuckstück:

Schmuck mit Pfotenabdruck vom eigenen Hund
Kette mit original Pfotenabdruck

Mir macht es unglaublich viel Spaß, diese Art von Abdrücken zu erarbeiten – aber das setzt natürlich einiges an Vertrauen in unsere kreative Arbeit voraus. Ich kann es auch verstehen, wenn jemand lieber ganz nah am Originalabdruck bleiben möchte. Wir richten uns hier ganz nach Euren Wünschen.

Hier noch ein weiteres Beispiel für ein Schmuckstück, das auf Basis eines 2D-Pfotenabdrucks erstellt wurde. Bei diesem Abdruck war deutlich mehr von den Pfotenballen abgedrückt – eher zuviel als zuwenig. An dieser Stelle haben wir rundherum ein bisschen “sauber gemacht” und die Konturen des Abdrucks ausgearbeitet. Dann haben wir auch diesen Abdruck in die Tiefe modelliert – also nicht flach, wie bei einer Gravur, sondern mit einem schönen weichen Relief, das in die Tiefe geht und dem original Pfotenabdruck deutlich näher kommt:

Pfotenabdruck Schmuck Kette mit original Hundepfote Stempelfarbe auf Papier

Abdrücke auf Papier – mit Tinte, (Stempel-)Farbe, oder “tintenlosen” Abdrucksets

Grundsätzlich sind wir natürlich große Fans davon, mit Abdrücken zu arbeiten, die eine gewisse Tiefe haben (in unseren Abdrucksets oder auch in Fimo, Ton, Gips oder Alginat). Es gibt aber auch verschiedene Möglichkeiten, Abdrücke auf Papier zu nehmen. Tinte oder (Stempel-)Farbe ist oft mit einem gewissen “Gematsche” verbunden – und während Kindern das meistens Spaß macht, mögen viele Tiere das eher nicht so gern. Deshalb gibt es auch verschiedene “tintenlose” Abdrucksets:

Zum Einen gibt es eine Art Tuch, das mit einer farblosen, ziemlich öligen Flüssigkeit getränkt ist – in Verbindung mit einem Spezialpapier, das sich dunkel einfärbt, sobald es mit der Flüssigkeit in Berührung kommt, kann man Abdrücke nehmen ohne nachher ganz viele Farbreste an den Pfoten (oder auch Händen und Füßen) zu haben, die dann überall verteilt werden. Wir haben diese Art von Tüchern früher als Fingerabdruckset verwendet und es sind auch noch einige Restbestände bei uns vorrätig, also falls Ihr so etwas ausprobieren möchtet, meldet Euch gern bei uns.

Zum Anderen gibt es Abdruckpapiere, die aus mehreren Lagen bestehen: in der Mitte ist eine Farbschicht, die sich auf die unterste Papierlage durchdrückt, wenn sie von oben einen gewissen Druck erhält. Hier kann ich keine konkrete Empfehlung für bestimmte Produkte oder Marken aussprechen, weil wir mit dieser Art Abdruckset keine Erfahrung haben, so etwas findet man aber leicht im Internet.

Ich hoffe, dieser Einblick hat Euch Spaß gemacht. In einem der nächsten Beiträge zeige ich Euch dann, wie wir Abdrücke aus Fotos von Pfoten für ein persönliches Schmuckstück nachmodellieren.

Alles Liebe

Eure Katja

Sie haben einen Abdruck von Ihrem Kind oder Tier auf Papier vorliegen?

Senden Sie ihn uns ganz unverbindlich zu – wir geben Ihnen ein Feedback, welche Art von Modellierung damit möglich ist.

Mehr aus unserem Blog:

Schreiben Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.