Zum Muttertag etwas Personalisiertes

Warum ein Gutschein viel mehr ist als nur eine Notlösung.

Geschenkgutscheine haben einen ziemlich schlechten Ruf: “na, da ist ihm wohl nichts Besseres eingefallen …” oder “war sie wiedermal auf den letzten Drücker dran …”, das sind nur ein paar der Dinge, die einem dabei durch den Kopf schießen. Und auch von einigen Kunden lesen wir, dass ein Gutschein für sie als Geschenk nicht in Frage kommt. Dabei sind Geschenkgutscheine viel mehr als ein Verlegenheitsgeschenk – und oftmals werden sie aufwändig gestaltet und verpackt, damit sie Freude bereiten. Gleichzeitig schenkt man mit einem Geschenkgutschein vor allem eins: die Möglichkeit, sich etwas auszusuchen, das einem wirklich gut gefällt – anstelle etwas nehmen zu müssen, das vielleicht dem Geschmack des oder der Schenkenden entspricht, aber nicht dem eigenen.

In knapp drei Wochen steht beispielsweise der Muttertag vor der Tür und es erreichen uns derzeit Bestellungen, in denen im Kommentarfeld darum gebeten wird, dass wir das Schmuckstück bis Mitte Mai liefern. Geht leider nicht.* Macht aber nichts. Gerade bei solchen Feiertagen denkt man nunmal nicht schon zwei Monate vorher an ein Geschenk. Oder habt Ihr schonmal vor Weihnachten ein Geschenk zum Valentinstag besorgt? Ich nicht.

Was ich in solchen Situationen dann tue, ist, zu empfehlen, das Abdruckset als Geschenk zu überreichen – am besten natürlich hübsch verpackt. Damit verschenkt man nämlich noch viel mehr: die Abdrücke zu nehmen macht Spaß und ist irgendwie auch aufregend. Und wenn Mama die Abdrücke mit genommen und die Originalabdrücke gesehen hat, die sie nachher im Schmuck wieder erkennt, ist auch der Bezug zu dem Schmuckstück ein ganz anderer. Klar, heimlich genommene Abdrücke haben auch ihren Charme, aber wenn Ihr mich fragt, ich als Mama würde immer Wert darauf legen, auch die Abdrücke im Abdruckset zu sehen (die können wir natürlich auch mit dem Schmuckstück wieder mit zurück schicken). Deshalb finde ich die Möglichkeit, zum Muttertag oder einem anderen Anlass erstmal “nur” das Abdruckset zu überreichen, viel spannender als es im ersten Moment vielleicht klingen mag.

Und wer das reine Abdruckset zu unspektakulär findet, kann natürlich auch eine Geschenkbox von uns zu seinem Gutschein erhalten. Die falten wir auf und befüllen sie mit einem personalisierten Gutschein, dazu etwas Schokolade und eine große orangefarbene Schleife. “Personalisieren” bedeutet, dass wir eintragen, “von wem” und “für wen” der Gutschein ist – und dann kommt entweder ein monetärer Wert und ein Gutschein-Code für unseren Shop oder, wenn schon ein ganz bestimmtes Schmuckstück ausgewählt und bestellt wurde, dann wird gleich das entsprechende Schmuckstück eingetragen. Sollte der oder die Beschenkte nachher lieber etwas anderes erhalten wollen, ist es auch kein Problem, das nochmal zu ändern, solange wir nicht mit der Fertigung begonnen haben. Wie bestellt man diese beiden Varianten nun? Bei jedem Schmuckstück ist die Auswahl der “Geschenkoption” möglich, das ist dann die Geschenkbox für den Gutschein, außerdem haben wir reine Geschenkgutscheine mit und ohne Abdruckset, die direkt im Shop bestellt werden können. Sollte der gewünschte Gutscheinwert nicht verfügbar sein, mailt uns einfach an, wie immer geht das bei uns ganz unkompliziert.

Unsere Gutscheinmotive könnt Ihr Euch auch einfach selbst auswählen und ausdrucken – wer weiße Geschenkboxen mit orangenen Schleifen nicht mag und lieber selber bastelt, findet auf unserer Seite entsprechende Druckvorlagen für “einseitige” (simplex) oder “beidseitige” (duplex) Gutscheine. Auf Pinterest findet man übrigens eine Menge Ideen, wie man so einen Geschenkgutschein verpacken kann, ich habe hierfür mal ein Board zusammengestellt, das Euch vielleicht ein bisschen inspirieren kann: Geschenkgutscheine verpacken.

Wie auch immer er gestaltet ist, ein Gutschein ist ein Geschenk – zum Muttertag, zur Taufe oder zum Geburtstag – das Spaß macht und das neben dem fertigen Schmuckstück auch das Erlebnis der Abdrucknahme mitbringt. Das Datum der Abdrucknahme ist dann gleichzeitig auch der Geburtstag oder Muttertag und kann auf das Schmuckstück graviert werden, so erhält es gleich die doppelte Bedeutung der Momentaufnahme der Abdrücke und des besonderen Anlasses. Also vergesst den schlechten Ruf von Gutscheinen und scheut Euch nicht davor, einen hübsch gestalteten Gutschein zu verschenken und viel Freude damit zu bringen.

Alles Liebe,
Eure Katja

 

* unsere Fertigungszeit liegt bei ca. 6 Wochen ab dem Moment, in dem uns die Abdrücke vorliegen – Bestellungen mit Wunschtermin sollten also idealerweise ca. 8 Wochen vor dem gewünschten Lieferdatum aufgegeben werden, und dann brauchen wir die Abdrucksets mit den Abdruck natürlich auch schnellstmöglich zurück.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.