Über Werte und den Mut, gegen den Strom zu schwimmen

Was uns ausmacht und wofür wir stehen.

Ich bin ja ein Fan von Podcasts. Jedes Wochenende, während ich die Hausarbeit erledige (die mir, zugegeben, überhaupt keinen Spaß macht), lenke ich mich ab, indem ich mir meine Lieblingspodcasts auf die Ohren packe. Einer davon ist Content & Coffee von mind & stories. Meistens kommen mir direkt beim Hören gute Ideen, die schreibe ich immer sofort auf, damit ich sie nicht wieder vergesse.

Gerade habe ich eine Folge über den Mut, gegen den Strom zu schwimmen, gehört. Darin sprach Jessica über Authentizität (ein Buzzwort, das man eigentlich kaum noch hören kann), über eigene Standpunkte und Werte und wie man sie nach außen trägt. Logischerweise habe ich direkt darüber nachgedacht, wie wir bei FOYA das machen. Und ich habe es sofort aufgeschrieben, weil ich diese Gedanken gern mit Euch teilen möchte.

Denn tatsächlich: nicht nur, dass wir gefühlt eine gesamte Nische geprägt haben (Stichwort “Trittschaum für Erinnerungsabdrücke” – das ist in der Branche mittlerweile Standard, aber als Stefan die Idee entwickelt hat, machte das noch keiner), wir schwimmen auch an vielen Stellen gegen den Strom. Das ist nicht immer der bequemste oder einfachste Weg, aber wir bleiben uns dabei treu – und das fühlt sich nicht nur gut an, sondern zahlt sich auf Dauer auch aus.

Was meine ich genau damit?

1. Wir nehmen uns Zeit für die Fertigung.

Unser Schmuck ist nicht heute bestellt, morgen fertig. Nicht einmal übermorgen. Wir arbeiten daran so lange, bis wir zufrieden sind. Manchmal dauert das 8 Wochen, manchmal aber auch 10 oder sogar 12. Manchmal geht es schneller und das Schmuckstück ist schon nach 6 oder 7 Wochen fertig. Das ist aber vorher nicht immer absehbar, deshalb geben wir Fertigungszeiten immer nur als Richtwert an.

Wenn Kunden bei uns nachfragen, ist es mir meistens nicht besonders angenehm sagen zu müssen, wenn es noch ein bisschen dauert. Aber wir wissen, dass es nichts bringt, mit Eile da ranzugehen, denn langfristig ist es viel wichtiger, dass das Schmuckstück schön ist, als dass es schnell fertiggestellt wurde. Schließlich wird keiner das Schmuckstück nachher tragen und sagen „sieht zwar nicht so toll aus, aber wenigstens musste ich darauf nicht so lange warten“ …

FOYA Werkstatt Schmuck Fertigung

2. Wir beraten unsere Kunden, aber wir verkaufen ihnen nichts.

Unser Schmuck ist keine „Ware“, er ist sehr emotional und der Weg zum Erhalt eines Schmuckstücks ist deshalb mindestens genauso wichtig wie das Schmuckstück selbst. Gerade fertigen wir ein Schmuckstück, dafür habe ich jetzt 2 Jahre mit einer Kundin hin- und hergeschrieben, bis sie sich final entschieden hatte.

Genauso, wie wir uns Zeit für die Fertigung nehmen, lassen wir unseren Kundinnen und Kunden Zeit für ihre Entscheidung für ein bestimmtes Design. Wir lassen ihnen Zeit für Trauer – manchmal Wochen, manchmal Monate, manchmal Jahre. Und wenn am Ende jemand nicht bei uns bestellt, dann ist das auch völlig in Ordnung.

Nicht zuletzt empfehlen wir unseren KundInnen, sich Zeit für die Abdrucknahme zu nehmen und das nicht mal eben zwischendurch zu machen, denn die schönsten Abdrücke bringen nachher auch das schönste Ergebnis im Schmuckstück.

FOYA Werkstatt Abdruck Schmuck

3. Unsere Schmuckstücke haben einen Wert.

Sie sind nicht günstig und erst recht nicht billig. Manch einer mag sie als teuer empfinden. Aber die Kunden, die wissen, welche Arbeit darin steckt, wissen, dass sie es absolut wert sind.

Deshalb machen wir keine Rabattaktionen und nehmen extrem selten an irgendwelchen Gewinnspielen teil, bei denen unsere Schmuckstücke verschenkt werden. Wir geben keine Schmuckstücke kostenlos an Influencer ab, die im Gegenzug eine Handvoll Fotos oder Videos liefern, die nach zwei Tagen keiner mehr anschaut (die Erfahrungen, die wir auf diesem Gebiet gemacht haben, waren alles andere als positiv).

Gleichzeitig sind wir uns dessen bewusst, dass sich nicht jeder eins unserer Schmuckstücke mal eben aus der Portokasse leisten kann – in solchen Fällen finden wir fast immer im direkten Austausch eine gute Lösung.

FOYA Werkstatt Hufabdruck Schmuck

Es kommt auf die leisen Töne an.

Ich habe es vor zwei Tagen auf unserem Instagram-Kanal schon mit Blick auf unser Partnernetzwerk gesagt: es kommt auf die leisen Töne an. Sich den schneller-billiger-lauter-Ansätzen unserer heutigen Gesellschaft zu unterwerfen, passt nicht zu uns.

Deshalb schwimmen wir auch mal gegen den Strom. Auch, wenn das bedeutet, dass jemand nicht bei uns bestellt, weil es zu lange dauert oder zuviel kostet. Auch, wenn das bedeutet, dass ich einer Kundin sagen muss, dass ihr Schmuckstück nicht nach 8 Wochen fertig ist oder dass unsere Preise bei der ersten Bestellung nicht verhandelbar sind. Unsere Preise sind sorgfältig kalkuliert, ohne von vornherein Verhandlungsspielraum einzubauen – Letzteres fänden wir einfach nicht fair gegenüber denjenigen, die bereit sind, den genannten Preis zu zahlen ohne einen Rabatt zu erfragen.

Wir glauben: ist ein Schmuckstück schnell und günstig angefertigt, hat man auch nur kurz Freude daran.

Ein Schmuckstück, das man vielleicht ein Leben lang tragen möchte, entsteht nicht innerhalb weniger Tage. Und dafür entscheidet man sich auch nicht spontan.

Wertvolles braucht Zeit. Und die nehmen wir uns.

Nun könnt Ihr Euch fragen: warum dauert die Fertigung denn überhaupt so lange? Warum macht Ihr das nicht in 3-4 Wochen Fertigungszeit wie manch andere? Oder 3-5 Tage? Die Antwort hat mehrere Aspekte.

Zunächst fertigen wir nicht ein Schmuckstück von vorn bis hinten in einem Rutsch durch – das würde zum Einen vom Prozess her schon gar nicht gehen, zum Anderen wären unsere Schmuckstücke dann viel teurer, weil das einfach total ineffizient wäre. Wir bündeln meistens mehrere Schmuckstücke, die parallel durch unseren Fertigungsprozess laufen.

Erst bearbeiten wir alle Abdrücke dafür, einen nach dem anderen. Dann werden die Formvorlagen erstellt, die Abdrücke platziert, Gravuren schonmal mitgedacht oder die Stellen markiert, an denen nachher Edelsteine sitzen sollen. Insgesamt 17 Teilprozesse sind es – wir haben mal gezählt – bis so ein Schmuckstück fertig ist. Und jeder Einzelschritt kann unterschiedlich lange dauern, je nach Schmuckstück.

Für das Finishing eines einzelnen Schmuckstücks kann Stefan – Perfektionist, der er ist – schonmal einen halben Tag oder länger brauchen. Je nachdem, wieviele Schmuckstücke parallel gerade beim Arbeitsschritt „Finishing“ stehen, muss ein Schmuckstück dann eben auch mal einen oder mehrere Tage „warten“, bis ein anderes fertig bearbeitet ist.

Deshalb ist auch eine „Express-Fertigung“ einfach nicht drin, auch wenn wir bei den letzten Arbeitsschritten schon auch mal ein Schmuckstück vorziehen können, wenn es zu einem bestimmten Termin gebraucht wird (wenn wir das vorab wissen und der Zeitraum realistisch ist, tun wir natürlich unser Möglichstes, das auch zu schaffen).

FOYA Werkstatt Mikroskop

Innerhalb der regulären 8 Wochen Fertigungszeit haben wir mehrere Dutzend Schmuckstücke gleichzeitig in Bearbeitung, die sich jeweils an unterschiedlichen Stellen im Fertigungsprozess befinden – aber jeder von uns beiden kann immer nur an einem Stück zur Zeit arbeiten. Ist ein Schmuckstück fertig, geht es auf den Weg. Mal sind es nur ein oder zwei, die wir an einem Tag versenden, manchmal sind es fünf oder acht. Manchmal auch gar keins.

Wir fertigen jedes Schmuckstück von Grund auf mit dem jeweiligen Abdruck

Das unterscheidet uns von denjenigen, die ein großes Team haben oder die einen fertigen Rohling nehmen, dort etwas hineingravieren, -fräsen oder -lasern, kurz überpolieren – fertig. Und deshalb können wir auch nicht 3-5 Werktage für die Fertigung angeben.

Gleichzeitig hat unser deutlich aufwändigerer Prozess aber auch den großen Vorteil, dass wir super flexibel sind – eben WEIL wir nicht mit fertigen Rohlingen arbeiten, sondern weil wir jedes Schmuckstück ganz individuell gestalten können. Die Standardgröße im Shop ist Euch zu klein oder zu groß? Kein Problem, können wir ändern! Ihr wollt das Schmuckstück in einer anderen Form? Klar, das geht! Besondere Gravurwünsche? Immer gern!

Wir beraten jede Kundin und jeden Kunden persönlich

Das ist aber auch schon der nächste Punkt: jeder Kunde, jede Kundin möchte, dass wir uns Zeit für ihre individuellen Wünsche und Vorstellungen nehmen. Und wir möchten das auch. Wir sind ein kleines Team, genau zwei Leute, und stehen gern mit unseren Kunden im persönlichen Kontakt. Wir möchten ein offenes Ohr haben, auch um mal jemanden zu trösten, der gerade trauert. Oder um zwischen den Zeilen zu lesen, wenn jemand noch gar nicht sicher ist, was er oder sie eigentlich will.

Wir brauchen Zeit, um Vorschläge zu entwickeln, auch mal verschiedene Designideen durchzusprechen. Mal eine Simulation zu erstellen, Preise in verschiedenen Legierungen berechnen, spezielle Materialien zu recherchieren und zu besorgen, auch mal aus Übersee, wenn sie für ein Schmuckstück gebraucht werden.

Jede Kundin, jeder Kunde ist uns wichtig – wir erinnern uns an fast alle Kunden aus den letzten 11 Jahren, mit denen wir persönlich zu tun hatten – und genau dieses Gefühl wollen wir vermitteln. Das geht nicht, wenn wir ständig unter Zeitdruck stehen und nur auf den reinen Fertigungsprozess schauen müssen, damit es schnell geht.

Wir sind ein Team – geschäftlich und privat

Der letzte Grund ist privater Natur: Stefan und ich sind nicht nur Geschäftspartner, wir sind auch Eltern und ein Paar. Auch dafür brauchen wir Zeit. Es gab Phasen, in denen ich Stefan mächtig Druck gemacht habe, schneller zu arbeiten, weil ich es als sehr unangenehm empfand, Kunden sagen zu müssen, dass es länger dauert. Das hat auf die Dauer unsere Beziehung belastet.

Bis ich verstanden habe, dass mir unsere Ehe – und damit auch der Fortbestand von FOYA – und unsere Familie mit unseren beiden Kids, die auch ihre Zuwendung und Aufmerksamkeit benötigen, wichtiger sind als eine kurze Lieferzeit zu gewährleisten oder weniger angenehmen Telefonaten oder eMail-Korrespondenzen (von denen wir, zum Glück, nur wenige haben) aus dem Weg zu gehen.

Wir sind nunmal nicht nur im Business, sondern auch im echten Leben ein Team, und das ist kein Selbstgänger, sondern will gepflegt werden.

FOYA Team

Das Feedback unserer Kunden bestärkt uns

Dass wir damit auf dem richtigen Weg sind, zeigen die vielen Kundenstimmen, die uns sagen:

„Für so eine tolle Arbeit lohnt sich die Wartezeit allemal“

Stefanie

oder

„noch nie hab ich mich als Online-Kundin so gesehen und verstanden gefühlt“

Sunny Benett

oder auch

„sicher kostet es etwas mehr als bei anderen, aber dafür sind sie wunderschön und ich bin froh, dass ich mich für Foya entschieden habe“

Frau Meemann

Wir empfinden es als großes Glück, authentisch so sein zu dürfen wie wir sind: empathische Menschen, denen die leisen Töne wichtig sind, die sich Zeit und Ruhe nehmen für ihre kreative und zwischenmenschliche Arbeit.

Wir haben einen hohen Anspruch, wir wollen jedes Schmuckstück so schön wie möglich machen und jedem Kunden mit Respekt und Aufmerksamkeit entgegentreten – auch am Wochenende oder außerhalb „normaler“ Geschäftszeiten, was für uns bedeutet, Privates und Geschäftliches nicht komplett voneinander zu trennen.

Aber so ein Unternehmen wie FOYA ist nunmal nicht nur als etwas Geschäftliches zu betrachten, es ist kein „Job“, bei dem man um 17 Uhr den Stift fallen lassen kann, sondern wir sind persönlich mit ganzem Herzen und ganzer Seele fest darin verwurzelt.

Ja, das erfordert den Mut, sich auch mal gegen gängige Erwartungshaltungen zu stellen, aber wir werden belohnt mit KundInnen, die unsere Arbeit und unser Engagement wirklich zu schätzen wissen und uns das auch widerspiegeln. Und für diejenigen, die ihren Erinnerungsschmuck schnell und günstig wollen, gibt es andere Anbieter.

Unsere Werte sind unser Fundament

Insofern danke an Jessica vom „Content & Coffee“ Podcast für den Gedanken-Anstupser. Gegen den Strom zu schwimmen, für seine eigenen Werte einzustehen und authentisch zu sein, erfordert Mut, ja, aber es gibt in meinen Augen auch gar keine echte Alternative.

Sich zu verbiegen, um Erwartungen zu erfüllen, ist langfristig der falsche Weg und führt dazu, dass Unternehmen scheitern. Stattdessen stehen wir für unsere Werte ein und übertreffen am Ende die Erwartungen unserer Kunden mit wunderschönen, hochwertigen Schmuckstücken!

Denn nur so kann unser Business weiter ein Herzensbusiness bleiben – für uns und für unsere Kunden.

Alles Liebe

Eure Katja

4 replies on “Über Werte und den Mut, gegen den Strom zu schwimmen

  • Irina

    Liebe Katja,
    was für ein schöner Beitrag! Ich habe zwar keins Eurer Schmuckstücke, aber mir gefällt Euer Ansatz sehr.
    Im Grunde wollen wir doch alle als Kunden wertgeschätzt werden und freuen uns, wenn der Hersteller oder Shop die “Extrameile” für uns geht.
    Schade, dass manche Kunden nicht dieselbe Wertschätzung aufbringen.

    Es ist sicher eine Herausforderung, sich in diesem Beruf privat auch treu zu bleiben und dabei wünsche ich Euch weiter ein glückliches Händchen.

    Viele Grüße aus Xanten
    Irina

    Antworten
    • FOYA

      Liebe Irina,

      danke für Deine lieben Worte. Zum Glück sind die meisten unserer KundInnen sehr nett und oft steckt hinter einer Nachfrage nach dem Liefertermin vor Allem eine ganz große Vorfreude. Ist ja auch völlig legitim, mal nachzufragen, wann das Schmuckstück fertig ist. Ich habe über die letzten Jahre selbst lernen müssen, mir nicht immer gleich einen Knoten in die Beine zu machen, wenn es mal etwas länger gedauert hat. Deshalb war es mir auch so wichtig, heute mal zu erklären, warum wir diese Zeit eben brauchen und was da alles dahinter steckt, das sieht man von außen ja nicht.

      Geht Dir bestimmt ähnlich mit Deinen wunderschönen handgenähten Leinen-Produkten 😉

      Liebe Grüße
      Katja

      Antworten
  • Milena & Mausi im Herzen

    Ein wundervoller Text, den ich genauso empfinde und unterschreibe.
    Ich bin so froh, glücklich und dankbar über so Herzensmenschen wie Euch, die es mir möglich gemacht haben dass mich meine Mausi für immer begleitet, auch wenn sie jetzt nicht mehr real an meiner Seite ist. So oft bringt mich mein Ring zum lächeln. Danke dass ihr Euch all die Mühe gemacht und Zeit für uns und meine Extrawünsche genommen habt. Er ist einfach perfekt, so wie es meine Mausi war und für mich immer sein wird

    Antworten
    • FOYA

      Liebe Milena,

      vielen Dank für Deine schönen Zeilen. Es ist, wie ich oben geschrieben habe: wir werden belohnt mit wunderbaren Kundinnen und Kunden, die unsere Arbeit wertschätzen – so wie Dich!

      Du weißt ja selbst, wieviel Herzblut man in so ein Schmuckstück steckt – Deine besonderen Erinnerungs-Schmuckstücke sind genauso emotional wie unsere und Du steckst ebensoviel Liebe, Sorgfalt und immer einen kleinen Teil von Dir selbst mit hinein. Damit am Ende genau das passiert, was Du beschreibst: so ein Schmuckstück begleitet den Träger vielleicht ein Leben lang, es bringt Freude und Trost, es erinnert an jemanden, den man innig geliebt hat, und muss schon aus diesem Grund rundherum stimmig und wunderschön sein.

      Alles Liebe
      Katja

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.