Die Schmuckstücke aus unserem “Jahr der Geschichten”

Was unsere Gewinnerinnen für sich entworfen haben.

Erinnert Ihr Euch an unser “Jahr der Geschichten“? Anlässlich unseres 10. Jubiläums haben wir fast ein Jahr lang die schönsten Geschichten hinter unseren Schmuckstücken gesammelt. Es waren lustige und traurige, bewegende und bezaubernde Geschichten dabei und sie haben uns Gänsehaut und mehr als eine Träne im Augenwinkel beschert. Zusammen mit unserer wunderbaren Jury haben wir drei Geschichten ausgewählt, für die wir im Anschluss ganz individuelle Schmuckstücke entworfen haben. Es hat ein Weilchen gedauert, aber nun sind sie fertig und sie sind wirklich außergewöhnlich geworden. So außergewöhnlich, dass sie sich nun in unsere Riege der Sonderanfertigungen einreihen werden, damit sie Euch als Inspiration dienen können.

Sunny und Digga

Die Geschichte dieser beiden hat uns sehr berührt – und das vor allem deshalb, weil Sunny sie in ihrem ganz eigenen Stil erzählt hat. Weil aus ihr die Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit so strahlte, dass sie gleichzeitig die Trauer umso tiefer werden ließ.

Sunny hat sich von uns einen Kettenanhänger gewünscht, der gleich mehrere Eigenheiten hatte:

  • Eine Herzform nach ihrer eigenen Zeichnung: etwas größer, etwas breiter, etwas rustikaler als unsere regulären Herzformen.
  • Konvexe Pfotenabdrücke, passend zu den beiden Ohrringen, die sie von ihrem Digga schon trägt
  • Eine geschwärzte Vorderseite, wobei die Pfotenabdrücke ungeschwärzt bleiben sollten
  • Ein Namenszug in bewusst ungleichmäßiger “Stempel-Optik”
  • und eine strukturierte Rückseite, die an eine gehämmerte Oberfläche erinnert.

Ihr seht schon, das war keine einfache Aufgabe, aber wie Ihr wisst, versuchen wir ja alle Sonderwünsche möglich zu machen. Und hier ist nun das Ergebnis:

Sandra mit Maxi und Deus

Auch Sandra’s Geschichte ging uns sehr unter die Haut. Ihr kleiner Amadeus, liebevoll “Deus” genannt, war ein weißer Kater mit einem blauen und einem grünen Auge.

Was wäre da passender als ein Ring mit einem blauen und einem grünen Steinchen? Maxi’s Pfotenabdruck musste da selbstverständlich auch mit drauf und wir haben den blauen Stein, einen Aquamarin, nach oben und den grünen Stein, einen Peridot, nach unten gesetzt – für Himmel und Erde. Die Ringform erinnert mich ein wenig an eine Prinzessinnenkrone. Witzigerweise hatte ich mich mit Sandra ganz zu Anfang, als wir in Kontakt traten, mal über eine Buchserie ausgetauscht, in der es um eine Prinzessin (oder eher werdende Königin) ging – solche Parallelen, die sich dann unbeabsichtigt in den Schmuckstücken wiederfinden, finde ich besonders spannend.

Hier ist Sandra’s Ring mit den Pfotenabdrücken von Maxi und Deus:

Deus ist mittlerweile auch von uns gegangen und Sandra hat mir erlaubt, ihr Feedback an uns zu veröffentlichen:

Wie versprochen melde ich mich nun mit verweinten und gleichzeitig vor Freude leuchtenden Augen wieder. Ich bin gerade nach Hause gekommen und habe direkt euer liebevoll verpacktes Paket aufgemacht. 

Ich kann meine Dankbarkeit garnicht in Worte fassen. Ich bin einfach nur sprachlos. Der Ring ist wunderschön🥺😭❤️

Eure gemeinsame Umsetzung hat meine Erwartungen weeeeit übertroffen. ❤️ Er passt wie angegossen! Danke danke danke!!!!! 

Auch wenn Deus leider nicht mehr hier ist, kann ich ihn und Maxi so immer ganz nah bei mir tragen❤️ 

Ihr habt eine so wundervolle Arbeit geleistet und ganz viel Liebe hineingesteckt – ich weiß garnicht, wie ich euch hierfür genug danken kann. Es ist unbeschreiblich schön, nun das fertige „Ergebnis“ in den Händen zu halten und tragen zu können.

Danke für deine absolut tolle Unterstützung und Geduld beim designen und für die wunderbare Umsetzung von Stefan. Ich kann euch beiden garnicht genug danken!!!!!🥺😭😍 Es bedeutet mir wahnsinnig viel und ich bin einfach nur überglücklich. ❤️ Nochmal von ganzem Herzen Danke!!! ❤️

Ich glaube, mehr brauche ich dazu nicht zu sagen …

Claudia mit Lucky

Bei Claudia lagen Freud und Leid sehr nahe beieinander: als sie schwanger war mit ihrem ersten Kind erfuhr sie, dass ihr kleiner Lucky sehr krank war.

Hundepfote Pfotenabdruck Erinnerung Schmuck

Als naturverbundene Frau fand Claudia die Idee, für ihr Schmuckstück die Form eines Holzstückchens als Vorlage zu nehmen, besonders schön. Ähnlich wie schon bei anderen Schmuckstücken, für die wir uns an der Form individueller Steine orientiert hatten, nahmen wir uns hier ein Stück Treibholz als Vorbild. Dazu passte ein gebürstetes Finish, das an die Holzstruktur erinnert, eine Lederkette – und natürlich Lucky’s Pfotenabdruck.

Auch dieses Schmuckstück, so wie die beiden anderen, ist nun bei seiner neuen Trägerin angekommen und wird sie hoffentlich lange begleiten.

Wie geht es jetzt weiter?

Wir fanden die Idee, die Geschichten hinter unseren Schmuckstücken zu sammeln, wunderschön. Deshalb haben wir überlegt, wie wir sie auf dauerhafte Beine stellen können. Ihr könnt nun, wenn Ihr möchtet, die Geschichte hinter Eurem Schmuckstück jederzeit auf unserer Webseite einreichen: auf unserer “Bewertungs-Seite“, wo wir Euch verschiedene Möglichkeiten zeigen, wie und wo Ihr eine Rezension für hinterlassen könnt, findet Ihr ab sofort ein Formular, über das Ihr Eure Geschichte und Bilder an uns senden könnt. Wir freuen uns über jede einzelne Geschichte, stellen sie – mit Eurer Erlaubnis – auf unserem Blog vor und bedanken uns natürlich auch, wie bei unserem Jahr der Geschichten, mit einer kleinen Überraschung.

Die Schmuckstücke, die wir für die drei “Gewinner-Geschichten” gefertigt haben, sind zu speziell, um sie als Jubiläums-Kollektion anzubieten (das war ja mal der ursprüngliche Plan), aber insbesondere den Gedanken der individuellen Steine und Holzstückchen werden wir auf jeden Fall weitertragen.

Bis dahin, alles Liebe

Eure Katja

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.