Wir beginnen das Jahr mit einer guten Tat

Wir spenden über 1.000 Euro dank der Mehrwertsteuersenkung

Als im Juli 2020 die Mehrwertsteuer gesenkt wurde, standen wir vor der Entscheidung: Preise senken oder nicht? Die Vorstellung, alle unsere Preise für ein paar Monate auf krumme Beträge anpassen zu müssen, gefiel uns nicht wirklich. Statt dessen entschieden wir uns, die entstehenden Mehreinnahmen zu spenden. Es gibt mehrere Organisationen, die uns am Herzen liegen, drei davon haben wir ausgewählt … und dann hieß es Abwarten, wieviel zusammenkommt.

Ende des Jahres haben wir Bilanz gezogen und sind voller Freude und Stolz, dass es tatsächlich mehr als 1.000 Euro (!!) geworden sind, die wir nun spenden konnten: an den Dunkelziffer e.V., der sich gegen den sexuellen Missbrauch von Kindern einsetzt – ein Thema, das uns als Eltern sehr am Herzen liegt – und den wir seit Jahren immer wieder, wenn sich eine Gelegenheit bietet, mit Einzelspenden unterstützen. An die Hope’s Angel Foundation, die wir seit nunmehr vier Jahren aktiv unterstützen, indem wir jedes Jahr mehrere Hundert kleine Abdruckkästchen kostenfrei zur Verfügung stellen, damit Eltern von Sternenkindern noch kleine Hand- und Fußabdrücke als Erinnerung nehmen können. Und an den Flying Cats e.V., der Katzen von den Straßen in Rhodos und Fuerteventura holt, sie aufpäppelt, kastriert und in liebevolle Hände vermittelt.

Die Spenden haben wir bereits überwiesen und wir sind überzeugt, dass dies die bessere Entscheidung war als unsere Preise herunter zu setzen oder das Geld einfach einzustreichen. Schließlich hat uns die Corona-Zeit nochmal mit Nachdruck daran erinnert, dass es vor allem wichtig ist, dass wir zusammen halten und uns gegenseitig unterstützen. In diesem Sinne: halten wir weiter durch und hoffen wir, dass wir unsere Lieben bald wieder treffen, in den Arm nehmen und miteinander Zeit verbringen können.

Liebe Grüße

Eure Katja

2 replies on “Wir beginnen das Jahr mit einer guten Tat

  • Esther Judith Langenbahn

    Liebe Katja,
    damit habt ihr mal wieder selber bewiesen, das ihr alles mit HERZ und Seele macht!
    Ich finde diese Art die Mehrwertsteuer weiter zu geben sehr schön.
    Nicht zuletzt auch, weil ich so auch das Gefühl habe, ein wenig dazu beigetragen zu haben und die Senkung diesmal nicht nur mir direkt zu Gute kam.
    Vielleicht sollten sich viel mehr Unternehmen daran ein Beispiel nehmen.
    Zu unterstützende Projekte gibt es unzählig viele.

    Ich danke euch mal wieder für soviel Liebe und HERZ!
    Herzlich liebe Grüße,
    Esther

    Antworten
  • FOYA

    Liebe Esther,

    ich danke Dir für Deine lieben Worte. Ich finde, solche Gelegenheiten sollte man nutzen! Und ja, Du hast absolut Recht, es gibt so viele Projekte, die unterstützenswert sind. Wir haben unsere Herzensangelegenheiten, die wir seit Jahren immer wieder unterstützen (https://www.foya.de/home/herzensangelegenheiten/), aber es gibt so viele mehr! Und wenn man mit solch einer Aktion, die ja in diesem Fall ein echtes Geschenk war, einen Unterschied für andere machen kann, und sei er noch so klein, dann hat man in meinen Augen fast die Pflicht, es auch zu tun. Für uns war es auf jeden Fall genau der richtige Weg 🙂

    Herzliche Grüße
    Katja

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.