Blick hinter die Kulissen: der Weg zu einer Sonderanfertigung

 
Nachdem ich hier in unserem Blog schon einige unserer Sonderanfertigungen vorgestellt habe, möchte ich Ihnen heute am Beispiel des Armbands mit dem Pfotenabdruck von dem Hund Baxter vorstellen, wie der Weg zu so einem ganz eigenen Schmuckstück verläuft.

1. Ihre Vorstellungen und Wünsche

Zuerst nehmen Sie mit uns Kontakt auf und erklären uns, was Sie gern hätten. Das kann eine Skizze sein, die Sie gezeichnet und eingescannt haben, Bilder von ähnlichen Artikeln im Internet oder einfach mit Worten erläutert. In unserem Beispiel hatte die Kundin bereits klare Vorstellungen und schickte uns einen Link zu einem Armband, das ihr von der Form her gut gefiel. Sie wünschte sich eine Silberplatte mit Baxter’s Pfotenabdruck und einer individuellen Gravur an einem geflochtenen Lederarmband mit einem Magnetverschluss aus Edelstahl.

2. Wir fertigen eine Skizze an

Wir fertigen auf der Basis Ihrer Ideen eine Skizze an, die wir Ihnen zumailen. So können Sie sich ein Bild von Ihrem Schmuckstück machen und weitere Anpassungen und eigene Ideen einbringen, bis der Entwurf genau Ihren Vorstellungen entspricht. Im Bild rechts sehen Sie die Skizze für das Armband: der ursprüngliche Entwurf enthielt zwei facettierte Glasperlen in einem bestimmten, von der Kundin gewünschten Blauton und in einem Goldton. Wenn solche Elemente bereits feststehen, bauen wir sie in unsere Skizze mit ein, damit Sie eine möglichst gute Vorstellung von Ihrem Schmuckstück bekommen.

3. Sie nehmen die Abdrücke für Ihr Schmuckstück

Wenn der Entwurf Ihren Vorstellungen entspricht, erhalten Sie von uns ein Angebot. Sobald Sie uns den Auftrag für die Fertigung erteilen, erhalten Sie zunächst die entsprechende Anzahl von Abdrucksets, die für das Schmuckstück notwendig sind. Sie nehmen bequem zu Hause die Finger-, Hand-, Fuß- oder Pfotenabdrücke und senden sie an uns zurück. Sobald sie bei uns ankommen, melden wir uns und geben Bescheid, ob die Abdrücke für Ihr Schmuckstück gut verwendbar sind. In der Zwischenzeit besorgen wir alle nötigen “Zutaten” und stimmen diese gegebenenfalls nochmal mit Ihnen ab.

4. Wir fertigen den Rohling

Nun beginnen wir, mit Ihren Abdrücken zu arbeiten. Die Abdrücke werden nicht auf vorgefertigte Rohlinge “gestempelt”, sondern die Schmuckstücke werden jeweils im Ganzen mit Ihren Abdrücken einzeln angefertigt. Dadurch können wir Ihre Wünsche für die Form des Schmuckstücks berücksichtigen. Im Bild rechts sehen Sie den Rohling für die Silberplatte mit Baxter’s Pfotenabdruck.

5. Feinabstimmung der Gravur

Sobald wir den Rohling für die Gravur vorbereitet haben, prüfen wir, ob Ihre Wunschgravur auf dem fertigen Rohling schön zur Geltung kommt und vom Platz her gut passt. Es können sich hier manchmal kleine Änderungen zur ursprünglichen Skizze ergeben, weil unsere Schmuckstücke von Hand gefertigt werden und dadurch minimale Abweichungen in den Abmaßen oder der Platzierung des Abdrucks entstehen können, die wiederum die Größe und Platzierung der Gravur beeinflussen. Derartige Anpassungen stimmen wir selbstverständlich mit Ihnen ab. Sie erhalten dann von uns mehrere Bilder mit alternativen Gravurmöglichkeiten, aus denen Sie Ihre präferierte Version auswählen. Im Bild sehen Sie die Skizze, die wir der Kundin zukommen ließen, um die Datumsgravur anzupassen. Wir entschieden uns gemeinsam, Baxter’s Geburts- und Sterbedaten bei der Jahreszahl jeweils auf die zwei letzten Stellen zu beschränken, damit die Gravur nicht zu klein wird und sich gut in das Gesamtbild der Silberplatte einfügt.

6. Gravur und Oberflächenfinish

Als nächstes bringen wir die Gravur auf Ihr Schmuckstück auf. Dabei arbeiten wir manuell, das heißt die Gravur wird nicht maschinell gefräst, sondern wir bringen die Gravur von Hand mit Hilfe von Gravurvorlagen auf das Schmuckstück auf. Wir verwenden dafür einen Diamantstichel, der beim Gravieren gleichzeitig die Oberfläche der gravierten Linien poliert. Dadurch werden die Gravuren besonders fein und glänzend. Anschließend erhält Ihr Schmuckstück den letzten Schliff und das Oberflächenfinish: je nach Ihren Wünschen matt gebürstet oder glänzend poliert. Das Bild rechts zeigt die fertige Silberplatte mit der individuellen Gravur und einer matten Oberfläche.

7. Fertigstellung: Verschlüsse und Co.

Nun kommen alle weiteren Elemente an das Schmuckstück: Kettenanhänger erhalten ihren Biegering, Armbandanhänger einen Karabiner oder Aufnahmen für Leder- und Schlangenarmbänder, Manschettenknöpfe ihre Mechaniken, Lederbänder ihre Verschlüsse. Im Bild rechts sehen Sie, dass wir uns an dieser Stelle nochmal mit der Kundin abstimmten: nach unserem Empfinden sahen die Perlen, die sie sich ursprünglich an ihrem Armband gewünscht hatte, nicht gut aus, das Armband wirkte zu breit für ihr zartes Handgelenk und es passte nicht wirklich gut zusammen. Wir schickten ihr deshalb ein Foto davon, wie das fertige Armband am Handgelenk wirken würde, und sie entschied sich dann, die Perlen wegzulassen.

8. Verpacken und Versand

Ihr Schmuckstück ist fertig und geht nun auf den Weg zu Ihnen. Natürlich nicht, ohne vorher ausgiebig fotografiert zu werden! Dann verpacken wir es liebevoll und so, dass es sicher bei Ihnen ankommt. Sobald wir es bei der Post als Einschreiben aufgegeben haben, erhalten Sie von uns noch die Versandbenachrichtung mit der Sendungsnummer. Gern hören wir von Ihnen, wenn das Schmuckstück angekommen ist. Und mit Sicherheit lesen Sie einige Tage später hier auf Ihrem Blog noch einen kleinen Beitrag über Ihr ganz einzigartiges Schmuckstück.

FOYA Armband Leder Pfotenabdruck Hund
FOYA Armband Silber Lederband Pfote Gravur

Sie sehen, der Weg zu einem ganz individuellen Schmuckstück kann von einer Reihe von Abstimmungen geprägt sein, die wir mit Ihnen vornehmen, damit Ihr Schmuckstück am Ende genau Ihren Wünschen entspricht. Auch bei “normalen” Schmuckstücken aus unserem Shop fragen wir lieber nochmal nach, wenn wir uns beispielsweise bezüglich einer Gravur unsicher sind. Manchmal ändern sich im Laufe der Fertigung die Vorstellungen und Möglichkeiten. Wir schauen natürlich immer selbst nochmal drauf, ob Ihr Schmuckstück nach unserem Empfinden gut aussieht. Am Ende können Sie in jedem Fall sagen: “Dieses Schmuckstück habe ich selbst mit kreiert!”

Na, kommen Sie jetzt auch auf ganz eigene Ideen? Dann schnell Papier und Stift zur Hand und losskizziert! Sicher können wir auch Ihre Wünsche umsetzen.

♥ Liebe Grüße, Katja

 


3 replies on “Blick hinter die Kulissen: der Weg zu einer Sonderanfertigung

    • FOYA

      Hallo Sandy,

      dieses Armband kostet 395,- Euro. Es ist eine Einzelanfertigung mit einer aufwändigen Gravur. Grundsätzlich sind unsere Preise immer abhängig von der Anzahl der Abdrücke, von der Größe und Form und von den Gravurwünschen. Hast Du schon etwas im Sinn?

      Liebe Grüße,
      Katja

      Antworten
  • Sandra Pilger

    Hallo, ich habe eine Frage zu dem Armband mit einem Pfotenabdruck. Wenn wir Ihnen eine fertige Skizze zukommen lassen und Sie uns die Platte mit dem Pfotenabdruck anfertigen, incl.
    des Abdrucksets, mit Gravur, wurden Sie uns dann einen Kostenvoranschlag erstellen?
    Mit freundlichen Gruß
    Sandra Pilger

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.