Kondolieren mit Herz

Warum das WIE wichtiger ist als das WAS

Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, habe ich in den letzten Wochen einen Menschen verloren, der mir sehr nahe stand. In dieser Zeit haben mich viele Beileidsbekundungen erreicht und, abseits des Schmerzes und der Trauer, war dies eine Zeit, die mich viel gelehrt hat – unter anderem mit Blick auf den Umgang mit der Trauer anderer Menschen. Bisher war ich unheimlich unsicher, was das Kondolieren angeht: schreibt man eine Karte? Ruft man an? Was sagt man denn überhaupt? Im Zweifel greift man vielleicht zu “unverfänglichen Formulierungen” oder, noch schlimmer, kondoliert gar nicht. Aus meiner ganz persönlichen Perspektive, nach allem, was ich in den letzten Wochen erfahren durfte, kann ich ganz ehrlich sagen: es ist am Ende fast egal, was Ihr schreibt, Hauptsache, es kommt von Herzen. Dem oder der Trauernden geht es nicht darum, ob Ihr einen schönen Spruch gefunden habt oder eine hübsche Karte schickt, sondern dass Ihr an sie oder ihn gedacht habt. Die schönsten Briefe in den letzten Wochen waren die, in denen jemand aufgeschrieben hat, von Hand oder per Computer, was er oder sie mit dem Verstorbenen an Erinnerungen verbindet – teilweise lagen diese schon viele Jahre zurück. Es war kein bedrucktes Briefpapier, sondern einfache weiße Bögen, gefüllt mit Dingen, die einem trotz der Tränen auch ein Schmunzeln übers Gesicht huschen ließen. Spannend, wie andere Menschen sich an die geliebte Person erinnern.

Gleichzeitig habe ich Karten von völlig unerwarteter Seite bekommen – Menschen, denen gegenüber ich nur in einem Nebensatz von meinem Verlust erzählt hatte, sandten eine Karte … und bei mir purzelten die Tränen. Einige kurze Worte reichen aus um zu zeigen: ich denke an Dich. Wenn Ihr also mal in der Situation seid, jemandem im Verwandten- oder Bekanntenkreis Euer Beileid ausdrücken zu wollen: tut es! Egal wie. Am schönsten ist es, wenn Ihr statt eines Spruches (oder zusätzlich zu einem Spruch) ein paar persönliche Worte findet. Welche Erinnerungen verbindet Ihr mit dem Menschen, der gegangen ist? Was wünscht Ihr dem Menschen, der zurückbleibt? Und wenn Ihr nicht wisst, was Ihr sagen sollt, wenn Euch die Worte fehlen, dann schreibt einfach genau das: mir fehlen die Worte, aber ich bin in Gedanken bei Dir. Im persönlichen Kontakt sagt eine Umarmung mehr als tausend Worte – und tatsächlich habe ich das Schweigen an vielen Stellen beinahe genossen, denn es zeigte mir oft, dass man nichts zu sagen braucht und trotzdem weiß, dass der andere die Trauer teilt. Am Ende zählt immer die Geste!

Wer trotzdem noch den einen oder anderen Spruch sucht, für den habe ich hier mal einige der meiner Meinung nach schönsten Sprüche zusammengestellt:

  • Trösten ist eine Kunst der Herzens. Sie besteht oft nur darin, liebevoll zu schweigen.
  • Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.
  • Das Wichtigste im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen. (Albert Schweitzer)
  • Nicht das Zeitliche, sondern das Ewige bestimmt die Würde des Menschen. (Jean Paul)
  • Am Ende sind es nicht die Jahre im Leben, die zählen, es ist das Leben in den Jahren. (Abraham Lincoln)
  • Der ist reich, dem das Leben die Abschiede schwer machte. (Alfred Grünewald)
  • Wer ihn kannte, vergisst ihn nie; Wer ihn vergisst, hat ihn nie gekannt.
  • Nie erfahren wir unser Leben stärker als in großer Liebe und in tiefer Trauer. (Rainer Maria Rilke)
  • Die Seele wäre ohne Regenbogen, hätten die Augen keine Tränen. (John Vance Cheney)
  • Wie groß ein Baum war, lässt sich erst ermessen, wenn er gefällt ist. (Indische Weisheit)

Trauer ist etwas ganz Persönliches, sie braucht ihren Raum und man muss sie zulassen. Trotzdem ist es ein gutes Gefühl, Trost zu geben oder Trost zu erhalten, die Trauer mit anderen zu teilen und zu erkennen, dass man nicht allein damit ist.

Alles Liebe,
Eure Katja

PS: die letzten Sprüche in meiner Liste habe ich übrigens auf einer Webseite gefunden, die ich Euch für sehr ansprechend aufbereitete Informationen nur ans Herz legen kann: Bestattungen Dunker in Dresden. Ich kenne dieses Unternehmen nicht persönlich, aber ich finde die Webseite wirklich toll, vor allem auch den “Knigge im Trauerfall” und die musikalische und lyrische Inspiration. Noch mehr Sprüche und Zitate zum Thema findet Ihr außerdem auf Zitate zum Nachdenken sowie natürlich auf diversen Zitate-Seiten, die Google uns auflistet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.