#jahrdergeschichten: Erinnerung im Doppelpack

Bettina und Bailey, ihr schönstes Model der Welt.

Vor einiger Zeit hat uns Ulrike von ihren beiden Hunden Ginger und Lotte erzählt, hier könnt Ihr die Geschichte nochmal nachlesen: >> Solange die beiden noch da sind. Und wie es sich manchmal so trifft, hat Ulrike’s Freundin Bettina auch einen Hund, mit dem sie die verbleibende gemeinsame Zeit noch ganz bewusst und intensiv erleben möchte. Gerade, wenn ein Hund nicht ganz gesund ist, sind die Momente, die man zusammen verbringt, nicht selbstverständlich. Deshalb hat Bettina sich direkt inspirieren lassen und beginnt ihre Geschichte mit:

“… und als mir Ulrike dann von dem Schmuck, den sie bestellt hatte, erzählte war mir klar: Das muss ich auch haben. :-)”

Hier ist Bettina’s Geschichte für Euch, damit macht sie unser “Jahr der Geschichten” Dutzend voll, was uns ganz besonders freut:

Also habe ich mir zum Geburtstag von allen, die mich fragten, einen Gutschein von FOYA gewünscht und konnte mir diesen Wunsch erfüllen. Da meine Mutter die Idee auch so schön fand, gab es den Ring gleich im Doppelpack. Bei einem Fotoshooting im letzten Monat kam er dann auch gleich mit dem für mich schönsten Model der Welt zum Einsatz.

Bailey leidet seit seinem 1. Lebensjahr an Epilepsie und hat auch sonst noch einige gesundheitliche Baustellen. Gerade durch seine Krankheit hängt das Herz noch ein bisschen mehr als normal am Vierbeiner und man genießt die gemeinsame Zeit bewusster. Dieses Schmuckstück ist für immer mit ihm verbunden und das finde ich einen wunderschönen Gedanken.

Ganz besonders freue ich mich über Bettina’s wunderschöne Fotos, denn sie symbolisieren genau das, wofür unser Schmuck steht: für innige Verbundenheit und Berührungen im Herzen.

Vielen Dank, liebe Bettina, dass Du Deine Geschichte mit uns geteilt hast, wir hoffen, dass Dir und Bailey noch viel gemeinsame Zeit beschert ist.

Alles Liebe

Katja

PS: Die Fotos von Bettina wurden von Anna Auerbach gemacht – eine wirklich tolle Fotografin, die beeindruckende Bilder macht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.