#jahrdergeschichten: Hundeomi Cindi und ihr Gefährte Spoony

Bei Meike musste alles ganz schnell gehen.

An dieses Schmuckstück erinnern wir uns noch gut, denn wir haben es mehrmals in unseren Händen gehabt: einmal bei der Anfertigung und später nochmal, um es ein bisschen aufzuarbeiten. Die Geschichte dahinter hat uns Meike so erzählt:

Ich bin zu Foya gekommen als ich wusste, dass meine alte Hundeomi Cindi sterben wird. Die war schon 16 Jahre alt, und durch einen Schlaganfall mussten wir dann eine Entscheidung treffen.

Sonntags Abends habe ich dann im Internet gesurft, eigentlich auf der Suche nach einer anderen Seite, von der ich in einer Hundezeitschrift gelesen hatte. Foya kannte ich bis dahin noch nicht….

Ich stieß auf die Seite und war sofort begeistert von den tollen Schmuckstücken. Aber Foya befand sich noch im Urlaub, der letzte Tag… Ich hatte ne Mail geschrieben und ob es möglich wäre mir schnell ein Abdruckset zu schicken, da der Erlösungstermin für den Donnerstag vormittag geplant war.

Ich habe dann auch prompt eine Antwort bekommen und mich für den ovalen Kettenanhänger entschieden für beidseitige Abdrücke, da ich noch einen Hund zuhause hatte, der zwar eine erfolreiche Krebsoperation hinter sich hatte, aber man weiß ja nie…

Der Anhänger sollte in rosegold und glänzend mit den Abdrücken und Namen meiner beiden geliebten Hunde angefertigt werden.

Das Abruckset kam dann auch noch am Mittwoch pünktlich an und ich konnte in Ruhe die Abdrücke machen.

Die Wartezeit bis zum Eintreffen des fertigen Schmuckstückes war soooo lang :-))) . Als es dann endlich kam, war ich so begeistert, einfach wunderschön geworden.

Das war im August 2016 und mein geliebter Spoony, der mir noch geblieben war, ist dann im April 2107 von uns gegangen….

Ich hüte diesen Anhänger wie meinen größten Schatz, er ist mir das Liebste. Im vorletzten Jahr hab ich mir dann ein Makeover gegönnt, da der glänzende Anhänger doch ein wenig kratzerempfindlich war. Ich habe ihn dann in matt gebürstet wieder bekommen.

So sah der Anhänger anfangs aus (glänzend poliert):

Und hier das Foto, das Meike zu ihrer Geschichte mitgeschickt hat (mit der nachträglich gebürsteten Oberfläche):

Vielen Dank, liebe Meike, dass Du Deine Geschichte mit uns geteilt hast.

Alles Liebe,

Katja

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.