Bestehende Abdrücke abformen

Wenn Ihr Euer Erinnerungsstück nicht aus der Hand geben möchtet.

Es kommt gar nicht so selten vor, dass Tierbesitzer uns erst “zu spät” finden, wenn ihr geliebtes Tier schon nicht mehr da ist. “Hätte ich das bloß eher gewusst,” sagen sie dann. Wenn es aber einen Abdruck von Eurem Tier gibt, zum Beispiel in Gips, Fimo oder Salzteig, ist noch alles möglich.

Natürlich verstehen wir es vollkommen, wenn Ihr Euer wertvolles Erinnerungsstück – manchmal das einzige, das Ihr von Eurem Liebling noch habt – nicht aus der Hand geben, geschweige denn irgendeinem Transportunternehmen anvertrauen möchtet. Dafür gibt es aber eine ganz einfache Lösung: wir können nämlich problemlos auch mit “Negativen” arbeiten, also wenn die Abdrücke quasi “andersherum” sind.

Wir verwenden deshalb in solchen Situationen unsere Abdrucksets, um bestehende Abdrücke einfach abzuformen. Unsere Abdruckmasse ist ein orthopädischer Trittschaum, der bleibt nicht hängen, färbt nicht und tut Eurem Original auch sonst nichts. Da ich mittlerweile fast alle unsere Abdruckanleitungen als Video gestaltet habe, habe ich auch ein Video davon gemacht, wie man so ein “Negativ” eines bestehenden Abdrucks erstellt:

FOYA Anleitung zur Abformung bestehender Abdrücke

Am wichtigsten ist es, überhaupt einen Abdruck zu haben

Das funktioniert übrigens nicht nur mit Pfotenabdrücken. Gerade vor Kurzem hat eine Kundin sich die Babyfüßchen ihrer mittlerweile fast volljährigen Kinder in einen Ring aus Weißgold einarbeiten lassen – zusammen mit einem neuen Abdruck ihres kleinen Nachzüglers. So könnt Ihr auch noch Jahre später die Abdrücke Eurer Liebsten als Schmuckstück anfertigen lassen. Wichtig ist immer nur, dass ein Abdruck da ist, und zwar idealerweise nicht nur auf Papier, sondern richtig dreidimensional – deshalb können wir immer nur dazu raten, Abdrücke zu nehmen, solange es möglich ist. Was Ihr später damit macht, könnt Ihr entscheiden, wenn es soweit ist, Hauptsache es ist erstmal überhaupt ein Abdruck da.

Noch mehr Video-Anleitungen, zum Beispiel auch wie Ihr Eure Abdrücke in unseren Abdrucksets mit Gips ausgießen könnt, findet Ihr auf unserer Seite >> Abdruckanleitungen sowie auf unserem >> Youtube-Kanal.

Und bei Fragen, wie immer, einfach mailen.

Liebe Grüße,

Eure Katja

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.