Das Besondere an FOYA Schmuckstücken

 
Vor einigen Tagen landete ich durch Zufall auf einer Website, auf der Silberschmuck mit individuellen Abdrücken angeboten wird. Nach Aussage des Anbieters werden dort die Abdrücke “dreidimensional und sehr detailliert” in Silber übertragen. Einmal davon abgesehen, dass mir diese Formulierung wie auch einige andere Textpassagen auf der entsprechenden Website ziemlich bekannt vorkamen, stolperte ich natürlich vor Allem über die Aussage bezüglich der Dreidimensionalität der Abdrücke. Die Vorlagen für die Schmuckstücke sollen nämlich auf Papier genommen und dem Hersteller eingeschickt oder eingescannt und zugemailt werden.

Wie kann aus einer zweidimensionalen Vorlage also ein dreidimensionaler Abdruck im Silberschmuck werden? Die Antwort ist einfach: gar nicht!

Was ein FOYA Schmuckstück besonders macht

Eine zweidimensionale Vorlage kann Ihre Abdrücke nicht originalgetreu abbilden! Aus diesem Grund arbeiten wir bei FOYA von vornherein mit dreidimensionalen Abdruckvorlagen: Fingerabdrücke nehmen wir mit einem Zwei-Komponenten-Silikon, wie es beispielsweise auch beim Akustiker verwendet wird; Hand-, Fuß- und Pfotenabdrücke werden in eine Art Trittschaum gebracht, wobei unser Schaum eine eigens für uns angepasste Rezeptur ist, die deutlich weicher ist als beim Orthopäden, damit auch Babyfüße mit möglichst wenig Druck hineingebracht werden können.

Abdruckschmuck mit Ihren dreidimensionalen Abdrücken

Nur mit einem dreidimensionalen Originalabdruck kann auch ein dreidimensionaler Miniatur-Abdruck in Silberschmuck festgehalten werden. Und das ist es, was unsere Schmuckstücke so einzigartig macht! Durch die tatsächliche Dreidimensionalität Ihrer Abdrücke sehen unsere Schmuckstücke so aus, als hätte jemand wirklich seine Händchen, Füßchen, Finger oder Pfoten in das Silber hineingedrückt – nur eben in Miniaturformat. Selbst kleine Details wie Hautfältchen, Vertiefungen, die Rundung eines Fingers, die kleinen Ballen von Händen, Füßen, Fingern und Zehen oder Krallen von Pfoten werden originalgetreu abgebildet – gerade Letzteres ist bei Abdrücken auf Papier, die dann in Silber übertragen werden, kaum möglich, denn Krallen hinterlassen auf Papier bestenfalls kleine Punkte.

Einzigartiger Abdruckschmuck – schön dreidimensional!

Da wir unser Verfahren selbst entwickelt haben, können wir guten Gewissens behaupten, weltweit die Einzigen zu sein, die auf diese Weise Ihre Abdrücke in Silber festhalten. Und das sieht dann auch viel schöner aus als die Schmuckstücke, bei denen Abdrücke von Papier mit Hilfe von Chemikalien in Silber übertragen werden. Sie merken schon, ein bisschen Stolz ist dabei – und das Feedback, das wir von unseren Kunden erhalten, bestätigt uns darin.

Ganz egal also, was andere behaupten: wirklich originalgetreue, dreidimensionale Abdrücke in Silberschmuck kann man aus zweidimensionalen Vorlagen nicht fertigen. Nehmen Sie die Abdrücke Ihrer Liebsten deshalb lieber gleich in 3D – denn das Original ist immer am schönsten!

♥ Liebe Grüße, Katja

 


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.