Weil Silber nicht gleich Silber ist …

 
Derzeit ist es um uns relativ ruhig: unser Blog habe ich “stillgelegt” und schreibe jetzt nur noch, wenn es etwas Neues zu berichten gibt. Auf unserer Facebook-Seite gibt es hier und da sporadisch eine Meldung von uns, selten mal ein Bild auf Instagram. Und warum? Weil wir hinter den Kulissen zur Zeit ununterbrochen und fleißig am Tüfteln, Weiterentwickeln, Umstellen und Verbessern sind.

Ganz viele Neuerungen

Uns gibt es nun schon fast 5 Jahre, wir haben mittlerweile fast zweitausend individuelle und einzigartige Schmuckstücke gefertigt und wir haben in dieser Zeit immer sehr viel Wert auf hohe Qualität und umfangreichen Kundenservice gelegt. Das soll auch so bleiben! Denn das ist, davon sind wir überzeugt, ein Teil dessen, was unseren Schmuck so besonders macht: der persönliche Kontakt per eMail oder Telefon, eine individuelle Beratung und das Realisieren fast aller Sonderwünsche. Aber: wir sind nach wie vor zu zweit, Stefan und ich (auch wenn wir manchmal ganz liebe Nachrichten von Kunden erhalten, in denen ich gebeten werde, “unser ganzes Team” zu grüßen), und das wird sich voraussichtlich in absehbarer Zeit auch nicht ändern. Deshalb müssen wir eine ganze Reihe von Änderungen vornehmen, um weiterhin genug Zeit zu haben, unserem Qualitätsanspruch nachzukommen, der uns zugegebenermaßen das Leben nicht immer leicht macht. Gleichzeitig wollen wir sukzessive unser Sortiment erweitern, um Euren häufigsten Wünschen besser nachkommen zu können. Über all diese Entwicklungen werde ich Euch an dieser Stelle in den nächsten Wochen und Monaten immer wieder informieren.

935-silber

Wir steigen um: von Feinsilber auf 935er Silber

Heute gibt es schonmal eine erste große Neuigkeit: wir verabschieden uns von unserem bisher wichtigsten Material, dem Feinsilber. Wir haben unseren Fertigungsprozess komplett überarbeitet und uns dafür entschieden, ab sofort mit 935er Silber zu arbeiten. Dieses Material hat für Euch gegenüber dem Feinsilber verschiedene Vorteile: es ist härter und damit deutlich weniger kratzempfindlich. Schmuckstücke aus Feinsilber zeigen nach einiger Zeit des Tragens häufig bereits viele kleine “Gebrauchsspuren”. Das gibt ihnen zwar einen gewissen Charme und Charakter, aber wir such trotzdem schon länger nach einer etwas weniger empfindlichen Option. 935er Silber enthält einen kleinen Anteil Kupfer, der es härter macht. Ganz zu vermeiden sind kleine Kratzerchen hier natürlich auch nicht – es kommt auch immer darauf an, wie man mit dem Schmuckstück umgeht. Aber es wird in einem deutlich reduzierten Maße sein, was, so glauben wir, auch unseren Kunden entgegenkommt. Gleichzeitig ist das 935er Silber durch seinen minimal höheren Silberanteil wertiger als das häufig verwendete 925er Sterling-Silber, es wird standardmäßig in der höherwertigen Schmuckfertigung eingesetzt und passt somit ideal zu unseren Schmuckstücken.

Durch die höhere Härte ergeben sich jedoch auch gewisse Einschränkungen, die auch Auswirkungen auf unser Angebot haben werden – das werde ich in Kürze nochmal genauer erläutern, denn auch hier mussten wir eine nicht ganz einfache Entscheidung treffen, um weiterhin unserem Qualitätsanspruch gerecht werden zu können.

Kurze Pausen für die Webseitenüberarbeitung

Noch eine weitere Anmerkung in eigener Sache: falls Ihr mal auf unserer Webseite über dieses Bild “stolpern” solltet:

foya-kurze-pause

dann wisst Ihr, ich bin gerade wieder am Basteln. Denn auch unsere Webseite braucht mal wieder ein bisschen frischen Wind – so bin ich: aller zwei Jahre muss ich spätestens was an unserer Seite verändern. Und diesmal wird es eine sehr deutliche Veränderung, die auch unseren gesamten Shop betreffen wird. Deshalb ist da auch noch sehr, sehr viel zu tun. Das meiste erledige ich in den Abendstunden, aber manchmal lässt es sich nicht vermeiden, dass ich auch tagsüber kurzzeitig mal den “Blue Screen” anschalten muss. Unser Shop bleibt aber die ganze Zeit über erreichbar, vom Stöbern wollen wir Euch natürlich nicht abhalten!

Ihr merkt schon, es tut sich viel bei uns, auch wenn davon noch nicht so viel zu sehen ist – im Gegenteil, zur Zeit seht Ihr eher weniger von uns als sonst. Wir hoffen, Ihr seht uns das nach. Aber wir haben jetzt schon riesig Spaß an den vielen neuen Dingen, die sich bei uns tun, und wir freuen uns sehr darauf, Euch bald viel mehr davon zeigen zu können.

Liebe Grüße,
Eure Katja


One reply on “Weil Silber nicht gleich Silber ist …

  • Sylke Welling-Felski

    Moin Moin Katja,
    das klingt doch nach wunderbaren Änderungen.
    Das man Eure Seite daher zwischendurch mal nicht sehen kann ist doch verständlich und damit natürlich zu verzeihen.
    Ganz viel Erfolg weiterhin und ich bin schon gespannt auf die neue Seite.
    Lieben Gruß
    Sylke

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.