Wie ich zu meinen Pfötchen-Anhängern von FOYA kam

 
Heute möchte ich eine ganz besondere Geschichte vorstellen: ich werde sie Ihnen nicht selbst erzählen, sondern Nadia zu Wort kommen lassen, die so lieb war, ihren Weg zu ihren beiden Schmuckstücken mit den Pfotenabdrücken ihrer Hundebuben einmal für uns aufzuschreiben.

Nadia nahm Ende letzten Jahres mit uns Kontakt auf, um die Pfoten ihrer beiden Hunde in zwei Kettenanhängern verewigen zu lassen. Was sie nicht wusste, war, dass ihr Mann gleichzeitig einen Geschenkgutschein für sie bestellt hatte. Nachdem sie diesen zu Weihnachten bekommen hatte, haben wir viel hin- und hergemailt und sie entschied sich dann für zwei ovale Kettenanhänger mit jeweils einem Pfotenabdruck. Wie die Anhänger geworden sind, sehen Sie gleich, zunächst aber hier Nadia’s Geschichte:

“Es fing schon vor einiger Zeit an, das ich mir beim Gassi gehen die Pfotenabdrücke meiner beiden Hundebuben, Baxter 9jahre und Esteban 6jahre, genauer angeschaut habe und mir gedacht habe, es muss doch irgendwie etwas geben um die Abdrücke zu verewigen. Nach einigen Suchen im Internet habe ich irgendwie nichts gefunden, was mich wirklich begeistert hätte. 2012 im Sommer fuhren wir dann an die Ostsee, wo ich auch wieder bei jedem Strandspaziergang mir überlegt habe, die Pfotenabdrücke zu fotografieren und dann als Bild zu vergrößern, um sie wenigstens auf diese Art zu verewigen, aber auch das lies sich nicht wirklich in die Tat umsetzen oder mich zufrieden stellen.

Zuhause kam mir dann die Idee es vielleicht mal mit einem Salzteig zu versuchen, hat ja schließlich bei uns Kindern mit den Handabdrücken auch immer sehr gut geklappt. Ich also alles eingekauft und auch Lack fürs spätere lasieren der Abdrücke. Gesagt getan und dann an einem Wochenende alles in die Tat umgesetzt. Schon beim herstellen des Teiges ist mir Baxter, mein 9 Jähriger Hund, nicht von der Seite gewichen. schließlich backt das Frauchen ja öfters für uns auch Hundekekse 😉 Als der Teig dann fertig war und ich die Abdrücke nehmen wollte, hab ich diesen Plan dann ohne meine beiden Hunde gemacht. Ich hatte ein größeres Problem die Hunde davon abzuhalten den Salzteig aufzufressen, als die Abdrücke zu machen 🙁 mit Hilfe von meinem Mann und strikte Ansagen den Hunden gegenüber den Teig nicht als Leckerchen anzusehen, hatte ich dann nach einer gefühlten Ewigkeit von jedem 2 Abdrücke in der Masse. Tja, nach dem Aushärten im Ofen stellte ich mit Entsetzen fest, das sich der Teig aufgebläht hatte und sich auch irgendwie gar nicht aushärten lies. Somit konnte ich dieses Thema “Mission Pfötchenabdrücke auf Salzteig” abhaken.

Also wieder ab ins Internet auf die Suche gemacht und irgendwas muss ich es diesmal anders eingegeben haben und kam dann auf die Foya-Seite. Nach gründlichen Durchlesen und sehr vielen netten Mails seitens Foya wurde mir erklärt, aus was die Abdruckmasse besteht und wie die Abdrücke gemacht werden. Das hat sich alles sehr einfach angehört. Nach Weihnachten bekam ich dann die Abdruckmasse zu geschickt, mit einem Leckerchen für jeden Hund, damit auch brav nach getaner Arbeit belohnt wird 🙂 Die Abdrücke ließen sich sehr leicht nehmen, dann hab ich alles ausgefüllt und zurück geschickt. Da ich sehr ungeduldig war, wurde ich von Katja von Foya regelmäßig auf dem aktuellen Stand gehalten und nach 2 Wochen hab ich dann in einer liebevollen Verpackung meine 2 Pfötchenabdrücke in feinstem Silber als 2 wunderschöne Anhänger erhalten.

Man merkt, das bei der Verarbeitung sehr viel Liebe reingesteckt wird. Es wird auf viele Details geachtet, um am Ende ein individuelles Schmuckstück zu erhalten. Ich bin froh, auf die Seite von Foya gestoßen zu sein und es wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein… :-)”

Liebe Nadia, vielen Dank, dass Du Deine Geschichte mit uns geteilt hast! Und so sehen Nadia’s Kettenanhänger mit Pfotenabdruck aus – links der Pfotenabdruck von Baxter und rechts die Pfote von Esteban:

Hinter jedem FOYA Schmuckstück steckt eine Geschichte – und manchmal haben wir das große Glück, dass unsere Kunden uns daran teilhaben lassen. Schön, wenn wir dieses Glück auch mit Ihnen teilen dürfen!

♥ Liebe Grüße, Katja ♥

 


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.