#jahrdergeschichten: Was wirklich wichtig ist im Leben

Esther’s Geschichte vom “Katzerich”, der sich seine Familie selbst suchte.

Esther hat uns mit ihrer Geschichte ein großes Lächeln ins Gesicht gezaubert. Sie meinte nämlich, dass es auf unserer “Jahr der Geschichten” Seite noch nicht genug Geschichten gäbe, und wollte das ändern. Ein Schmuckstück hatte sie zu dem Zeitpunkt noch nicht bei uns bestellt – und eigentlich wäre ihre wunderschöne Geschichte deshalb quasi “außer Konkurrenz” gelaufen – aber dann hat sie sich doch kurzerhand noch entschieden, sich zum Ende dieses Jahres in die Liste unserer wunderbaren und unvergesslichen Kund*innen einzureihen. Mit ihrer fröhlichen Art ist unser eMail-Austausch eine große Freude für mich und wir freuen uns schon auf das Schmuckstück, das wir dann im nächsten Jahr für sie anfertigen dürfen. Aber fangen wir mit Esther’s Geschichte von vorne an:

“Bei der Recherche nach Erinnerungs- bzw. Unikatschmuck bin ich vor ein paar Monaten zufällig auf Eure Seite gestoßen und dachte sofort “Das ist es!” wonach ich gesucht habe. Zuerst auf Urnen bzw. Ascheschmuckstücke aufmerksam geworden, glaubte ich, bereits die Form gefunden zu haben, immer einen Teil unsres kleinen Schatzes bei mir tragen zu können.

Und dann habe ich gesehen, was Ihr alles leisten könnt. Man erkennt sofort, dass Ihr mit Herz und Seele dabei seid. Genau das ist es, wonach ich gesucht habe. Herz und Seele unsres kleinen Seelenschmeichlers für immer fest halten zu können.

Denn, unser kleiner “Pascha” machte sich vor ca.12 Jahren auf den Weg, ganz allein, noch nicht mal ein Jahr alt, suchte ER sich ein liebevolles ZUHAUSE! Dies erkannte er in der Form des Hauses meiner Schwiegereltern. Und hat beides, HAUS und BEWOHNER, sofort adoptiert.

Er hat meine Schwiegereltern und uns zu guten “Dosenöffnern” erzogen und sorgt seit dem für unzählig viele unvergesslich schöne Geschichten, die unser Leben einfach nur bereichern und die uns zeigen, dass er zur Familie gehört. Er ist wirklich ein Herz und eine Seele und spürt wie kein anderer, wenn man mal eine Kuschel- oder Schnurreinheit braucht. Er tarnt es dann natürlich so, als würde er sie gerade einfordern 😉

Er ist der einzige, der meinen Mann dazu bringt, mit der Arbeit zu pausieren und sich den wirklich wichtigen Dingen – z.B. Katze kraulen – zu widmen. Und es ist schön zu sehen, wie dann beide zufrieden seufzend und entspannt die Zeit gemeinsam genießen. Ich wünschte, ich wäre eine Katze 🙂

Unser kleiner Katzerich tapste also auf seinen kleinen Samtpfoten mitten in unser Herz und hinterlässt dort seitdem permanent unauslöschbare kleine Erinnerungen und Spuren, die uns niemand mehr nehmen kann. Dennoch wird wohl bald der Moment kommen, in dem wir ihn gehen lassen müssen, wieder allein. Schweren Herzens, auch wenn wir bis dahin versuchen, so viel Zeit wie möglich miteinander zu verbringen und jeden Moment noch bewusster als sonst zu genießen und festzuhalten. Wir können ihn leider nicht für immer halten. Unsere Herzen schon!

Ich möchte mir diesen kleinen Seelenabdruck für immer bewahren und bei mir tragen und bin froh, dass es Menschen wie Euch gibt, die diesen Wunsch nicht nur verstehen, sondern auch mit Herz und Seele umsetzen können!

Ich kann Esther nur zustimmen, “Katze kraulen” ist auf jeden Fall wichtiger als zu arbeiten! Wir halten die Daumen, dass der kleine “Pascha” noch ein Weilchen bei seiner Familie bleiben kann und sie stets an die wichtigen Dinge im Leben erinnert.

Update 24. November: nur einen Tag, nachdem ich Esther’s Geschichte veröffentlicht habe, ist Pascha heute über die Regenbogenbrücke gegangen. Viel schneller als erwartet. Esther hat sein kleines Pfötchen bis zum Schluss gehalten, er ist in Liebe gegangen und hat viele wundervolle Pfotentapsen in ihrem Herzen und den Herzen seiner Familie hinterlassen.

Update 6. April 2021: Schon vor einigen Wochen haben wir Esther’s ganz besonderen Kettenanhänger mit Pascha’s Pfotenabdruck an sie versandt. Sie wünschte sich einen ovalen Anhänger mit einem geschwärzten Pfotenabdruck und einer Textzeile mit Unendlichkeits-Zeichen auf der Rückseite, die nicht graviert, sondern statt dessen erhaben (genauer: alles rundherum abgesenkt) auf dem Schmuckstück platziert ist. Der Anhänger ist schwarzrhodiniert und anschließend gebürstet, um einen gewissen Antik-Effekt zu erzielen und alle “tiefer liegenden” Bereiche dunkler erscheinen zu lassen. Schwer zu beschreiben, am besten, ich zeige Euch einige Bilder davon:

Kettenanhänger Pfotenabdruck eigene Katze
Kettenanhänger mit Gravur individuell

Esther war sehr aufgeregt und hat sich unglaublich gefreut. Da ihr Feedback an uns sehr lang geworden ist, hinterlege ich nur einen kleinen Auszug bei unseren Kundenstimmen und die Langfassung lest Ihr hier:

Liebe Katja, lieber Stefan,

mir fehlen gerade die richtigen Worte! Mit zittrigen Fingern und voller Neugier auf das was mich erwartet habe ich das Paket geöffnet! Es ist alles heile angekommen, weil ihr es so gut und sicher verpackt habt! Es ist einfach nur der Wahnsinn!

Mein Mann und ich haben beide sofort das Bedürfnis verspürt diese kleine uns so bekannte Pfote wieder zu streicheln und zu berühren! Ich kann euch gar nicht beschreiben, was dies für ein Gefühl war und ist!

ERINNERUNGEN BERÜHREN!

Oh ja, wie wahr! Uns kamen die Tränen!

Es ist so schön diese mir vertraute kleine Pfote wieder berühren zu können, mich daran zu erinnern wie warm und samtig sie war…

Das Öffnen des kleinen schönen Schmuckkästchens war dann noch schwerer, die Tränen wurden mehr und ich konnte den Anhänger zuerst gar nicht erkennen. Doch was ich dann erkennen konnte, hat mich sprachlos werden und die Tränen erneut fließen lassen!

Der kleine Katzerich kann es immer noch! Er ist erneut mit seiner kleinen Pfote in mein Herz getappst und ich trage ihn nun mit Stolz und VOLLER LIEBE in und bei meinem Herzen.

Ich bin mir ziemlich sicher, das dieser wunderschöne Anhänger auffallen wird und werde ganz bestimmt verraten, woher ich ihn habe!

Liebe Katja, lieber Stefan, ich DANKE euch beiden aus tiefstem Herzen für eure liebevolle, warmherzige Art und die Umsetzung meiner Wünsche, die schönen Mails die wir ausgetauscht haben und überhaupt für euer unbeschreiblich empatisches Einfühlungsvermögen und die wundervolle Gabe jemandem einen kleinen Seelenabdruck zurück zu geben!!!

Ganz herzlich liebe Grüße von einer sehr tief berührten und glücklichen Esther

DANKE!!!

Ein paar Tage später ereignete sich morgens folgende schöne Situation 💞

Ich stand im Dunkeln an der Bushaltestelle und konnte noch den Mond sehen. Ich habe in dem Moment instinktiv an den Anhänger gefasst und mir kam direkt das Lied Memories aus dem Musical Cats in den Sinn. Da liefen wieder die Tränen, weil ich mal wieder berührt wurde und berühren konnte.

Die Textzeile:

Touch me! It’s so easy to leave me All alone with the memory Of my days in the sun … If you touch me, you’ll understand what happiness is. Look, a new day has begun

Berühr mich! Es ist so leicht, mich zurückzulassen Ganz allein mit meiner Erinnerung An die Tage im Sonnenlicht … Wenn du mich berührst, wirst du verstehen, was Glücklichsein bedeutet. Schau, ein neuer Tag Ist angebrochen

war gerade in dem Moment mehr als passend!

Und ja, immer wenn ich diese kleinen Anhänger, diese kleine Pfote berühre, erinnere ich mich an das Glück ihn für immer bei mir haben zu dürfen! DANKE!

Mit diesem mehr als bezaubernden Feedback findet unsere Geschichte vom kleinen Pascha für den Moment ihren Abschluss, aber ich bin sicher, wir werden irgendwann wieder von Esther hören.

Alles Liebe,

Katja

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.