#jahrdergeschichten: Pfödi’s Pfote in Salzteig

Loreen’s Andenken an Ihre Seelenkatze

Heute stelle ich Euch eine Geschichte vor, zu der ich noch nichtmal ein Schmuckstück zeigen kann, weil es bei uns noch in Arbeit ist. Ein Foto vom fertigen Anhänger muss ich also nachliefern. Loreen wollte aber trotzdem schon an unserem “Jahr der Geschichten” teilnehmen, worüber wir uns natürlich sehr freuen. Hier ist für Euch ihre Geschichte von ihrer Seelenkatze Pfödi.

“Letztes Jahr bekamen wir die Diagnose Feline Fibrosarkom bei unserer Katze Pfödi. Ein bösartiger Tumor, den unsere Tierärztin versucht hat vollständig rauszuoperieren. Hier war es aber auch nicht 100% sicher, ob das alles so klappt. Der Gedanke sie zu verlieren war herzzerreißend, da sie letztes Jahr bereits 15 Jahre bei uns war. Ich wollte unbedingt noch einen Abdruck von ihrer Pfote als Andenken machen. So recherchierte ich, was nicht schädlich für die Pfote unserer Katze ist. Es wurde also ein Salzteig, in den ich die Pfote unserer Katze reingedrückt und im Backofen gehärtet habe.

So, der Abdruck war gemacht, im Kopf schwebte mir immer vor, diesen dann aus Gold gießen zu lassen. Hier vor Ort meinte der Schmuckladen, dass es sowas bei denen nicht gibt. Eine andere hätte diesen Abdruck aus Wachs geformt und dann mit Gold oder silber überzogen, was ich aber nicht wollte. Also wieder im Internet gesucht nach jemand, der mir den Abdruck so genau wie möglich ausformen konnte. Und zack bin ich auf foya.de gestoßen.

Als ich dann per Email mit der Frau Boscheinen geschrieben habe, wusste ich ganz genau, dass ich hier richtig bin. Von dem Pfotenabdruck in Orginalgröße riet mir Frau Boscheinen allerdings ab, da dieser sonst aus Gold zu massiv geworden wäre. So probierte ich auf ihren Tipp hin die Größe aus einem Rechteck zu schneiden und zu schauen, was mir eher zusagt. Normalerweise werden die Pfotenabdrücke ja 12mm lang, 20mm war mir zu groß, und 15mm lag nah an den 16mm, die für die 16 Jahre von unserer Kleinen stehen.

Die Vorfreude auf dieses Schmuckstück hält noch immer an und ich bin echt sehr froh diese Seite foya.de gefunden zu haben. Ein Traum wird wahr, für immer ein Andenken an mein Seelentier zu haben ♡ Danke an Herr und Frau Boscheinen.”

An dieser Stelle gibt’s demnächst für Euch noch ein Bild des fertigen Anhängers. Was ich Euch aber schon zeigen kann, ist der Originalabdruck im Salzteig. Ihr dürft gespannt sein auf das Ergebnis 🙂

Pfotenabdruck Katze, Katzenpfote in Salzteig

Nachtrag: wie versprochen, gibt’s hier für Euch nun auch noch das Ergebnis. Ein wirklich außergewöhnliches Stück ist es geworden, sehr massiv. Ich bin froh, dass wir uns nicht für die Originalgröße entschieden haben, denn so ist es wirklich gut zu tragen – und nicht minder originalgetreu.

Alles Liebe

Eure Katja

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.