#jahrdergeschichten: Plötzlich ein Erinnerungsring

Yasmin’s Geschichte von Abby und Chinola

Dass Yasmin ihre Geschichte bei unserem “Jahr der Geschichten” eingereicht hat, hat mich besonders gefreut. Als ihre geliebte Abby Ende letzten Jahres gehen musste, habe ich über Instagram echt mitgelitten. Viel zu früh ist sie gegangen und hat ein großes Loch in Yasmin’s Herz hinterlassen – bis heute. Hier ist für Euch ihre Geschichte:

Im Frühjahr 2019 bin ich zufällig auf die Homepage von FOYA gekommen. Sofort bin ich bei den Abdrücken für Hunde hängen geblieben und dachte mir: wow. Wunderschöne Schmuckstücke, einzigartig und dann auch noch das Versprechen einer guten Qualität!

Die Ringe – genau so etwas hatte ich schon immer gesucht. Verewigt die Pfoten meiner beiden Hündinnen, als Zeichen unserer innigen und besonderen Verbindung. Chinola, eine nun 9-jährige Rhodesian Ridgeback Hündin, mein wahr gewordener Traum. Mein erster eigener Hund, nachdem schon als kleines Kind mein größter Wunsch ein Hund war, der immer unerfüllt blieb. Chinola, die uns so viel Liebe entgegen bringt und einen jeden Tag durch ihre tolle Art verzaubert.

Und Abby, eine Galga aus der Tötungssation in Spanien, in die ich mich nur an Hand eines Fotos verliebte, nachdem vorher die Adoption einer anderen Galga auf tragische Art und Weise nicht mehr zustande kam. Die mir trotz massiver Traumatisierung binnen weniger Wochen ihr ganzes Vertrauen und all ihre Liebe schenkte. Die einfach perfekt zu uns passte. So lebensfroh, wild und verrückt.

Das mag vielleicht für viele vollkommen verrückt klingen, aber der Ring hat für mich eine Bedeutung wie für Andere ein Ehering. Seit ich ihn habe, habe ich ihn kein einziges Mal abgelegt. In schlechten Zeiten, wenn ich traurig bin, hilft er mir oft darüber hinweg. Vor Allem weil Abby im November 2019 ganz plötzlich im Alter von nur 6 Jahren verstorben ist. Danke, FOYA, für dieses einzigartige Schmuckstück – und irgendwann werde ich ihn ganz sicher in meinem Lieblingsmaterial Platin fertigen lassen!

Liebe Yasmin, danke für Deine berührende Geschichte – ich finde es immer wieder schön zu lesen, dass oft Tiere aus anderen Ländern gerettet werden und so dankbar und glücklich darüber sind, dass sie ihren neuen Begleitern unheimlich viel zurückgeben und eine ganz besonders intensive Beziehung zu ihnen aufbauen. Danke auch für die wunderschönen Fotos – eins davon durften wir ja schon im letzten Jahr auf unserem Instagram-Kanal teilen.

Alles Liebe,
Katja

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.