Schatzkästchen für kleine Hand- und Fußabdrücke

Vor einigen Wochen hatte ich Euch von Melanie Wiechert erzählt, der Fotografin, die ehrenamtlich wunderschöne Erinnerungsfotos von Sternenkindern macht. Sie hat für uns den Kontakt zur “Hope’s Angel Foundation” hergestellt und für uns war schon zu diesem Zeitpunkt klar, dass wir uns hier engagieren wollen. Nun kann man natürlich Geld spenden, klar, aber wir wollen lieber das beitragen, was wir am besten können: eine Möglichkeit, die Erinnerung an die Sternenkinder zu bewahren.

Ich habe deshalb relativ schnell eine ganz konkrete Idee entwickelt: kleine Abdrucksets, etwas größer als eine Postkarte, mit denen Eltern von ihren Kleinen die Hand- und Fußabdrücke nehmen und als Erinnerung aufbewahren können. Birgit Rutz, die Gründerin und Leiterin des Hope’s Angel Netzwerkes fand die Idee gleich gut und so habe ich gestern etwas mehr als 150 Päckchen gefaltet, beklebt, befüllt und in ein großes Paket gestapelt. Heute hat sie der Kurier abgeholt, sodass sie hoffentlich morgen schon bei Birgit ankommen werden, von wo aus sie dann weiterverteilt werden an Krankenhäuser, Hebammen und Bestatter, die die Abdrücke für die Eltern nehmen werden.

Von meiner gestrigen Falt-Befüll-Bekleb-und-Einpack-Aktion habe ich für Euch ein Video gedreht:

In den nächsten Tagen werden noch einige weitere Abdrucksets folgen, sodass wir fürs Erste auf knapp 200 Stück kommen. Das soll jetzt aber kein Einzelfall sein, sondern wir wollen uns dauerhaft und langfristig für Hope’s Angel engagieren. Für uns ist es eine fast natürliche Entwicklung dessen, was wir ohnehin schon seit Jahren tun, nur mit der Besonderheit, dass diese Erinnerungen wirklich unwiederbringlich sind. Wir finden es unheimlich wichtig, dass man etwas von sich gibt, wenn man die Möglichkeit dazu hat – und deshalb ist für uns jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, unsere Unterstützung anzubieten und wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Birgit Rutz und dem Hope’s Angel Netzwerk.

Für uns ist vor allem wichtig, die Information weiterzugeben, dass Eltern von Sternenkindern viel mehr Unterstützung finden können als die meisten von uns wissen. Netzwerke wie Hope’s Angel können für den Umgang mit der Trauer einen großen Unterschied machen, weil sie Antworten auf viele Fragen haben, die sich ganz plötzlich stellen, und dabei einfühlsam und behutsam Hilfe anbieten. Wir möchten dabei helfen, diese Botschaft zu verbreiten, und Ihr werdet sicher auch zukünftig immer mal wieder an dieser Stelle von mir hören, was es bei Hope’s Angel Neues gibt.

Liebe Grüße,
Eure Katja

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.